No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

Wir brauchen starke Gesetze

Stoppt Palmöl-Import aus Regenwaldzerstörung!

Nestlé, Mondelez, Unilever und andere Konzerne haben ihre Versprechen gebrochen. In den letzten zehn Jahren haben sie zugesichert, kein Palmöl aus Regenwaldzerstörung mehr zu verwenden. Und was ist passiert? Außer Gütesiegeln, die falsche Nachhaltigkeit vortäuschen, hat sich fast nichts geändert. Ihre Gier nach Profit scheint grenzenlos.

Gewaltige Zerstörung

Die Regenwälder Indonesiens werden weiterhin im Großen Stil abgeholzt und abgebrannt! Für Palmölplantagen stirbt einer der größten Regenwälder der Welt und all seine wunderbaren Tiere – darunter Orang-Utans, Nashörner und Tiger. Dieses Palmöl landet in unseren Supermärkten, etwa in Kosmetika und Keksen.

Wir müssen jetzt handeln!

Da die Konzerne sich nicht freiwillig ändern, brauchen wir starke Gesetze! Wir müssen den Import von Gütern aus Regenwaldzerstörung endgültig verbieten, wenn wir die letzten Regenwälder noch retten wollen.

Bitte unterzeichnen Sie die Petition für ein starkes EU-Gesetz, das den Import von Palmöl und anderen Gütern aus Waldzerstörung verbietet!

Jetzt Petition unterzeichnen!

Ja, ich möchte, dass der Import von Palmöl und anderen Gütern aus Regenwaldzerstörung verboten wird!

* Pflichtfelder. Der Petitionstext im Wortlaut. Wir achten auf Ihre Privats­sphäre, näheres finden Sie in unseren Daten­schutz­bestimmungen. Die Ein­willigung zur Kontakt­aufnahme können Sie jeder­zeit wider­rufen via E-Mail an service@greenpeace.at oder pos­talisch an Greenpeace in der Wiedner Hauptstraße 120-124, A-1050 Wien.

Petitionstext

Stoppt Palmöl-Import aus Regenwaldzerstörung! Wir brauchen starke Gesetze!

Sehr geehrte Kommissionspräsidentin van der Leyen, sehr geehrter Vize-Kommissionspräsident Timmermans, sehr geehrter Kommissar Sinkevičius, sehr geehrte Kommissarin Urpilainen,

die Wälder der Welt sind unsere Zukunft. Sie gehören zu unseren wichtigsten Verbündeten gegen die Klimaerhitzung. Sie beherbergen 80% der an Land vorkommenden Arten und sichern so das Netz des Lebens, das unser Aller Überleben sichert.

Doch die Wälder sind bedroht. Die Nachfrage nach Gütern von Europa aus sorgt für die Zerstörung von Wäldern auf der ganzen Welt. In Indonesien stirbt der Regenwald für Palmöl. Im Amazonas brennen die Wälder für Tierweiden. Weitere Wälder in Südamerika werden für Sojaplantagen vernichtet. Der Import von illegalem Tropenholz raubt seltenen Arten weltweit ihren Lebensraum.

Die EU-Kommission kann diesen Problemen entgegentreten. Sie hat noch dieses Jahr die Chance, einen starken Gesetzesentwurf vorzulegen. Er muss sicherstellen, dass …

  • … der Import von forstwirtschaftlichen Risikogütern in die EU nur erlaubt ist, wenn ihre Produktion nicht mit Waldzerstörung oder Waldschädigung in Verbindung steht. Zu diesen Risikogütern gehören unter anderem Soja, Rindfleisch, Palmöl und Kakao.
  • die Menschenrechte in der Produktion dieser Güter sichergestellt sind. Zudem dürfen die Rohstoffe nicht von Unternehmen produziert werden, die für solche ökologischen oder sozialen Auswirkungen verantwortlich sind.
  • Compliance von in der EU ansässigen Unternehmen sicherstellen. Sie müssen Sorgfaltspflicht, Rückverfolgbarkeit der Produkte, Transparenz der Lieferkette und Überprüfung durch unabhängige Dritte einhalten.

Nur mit diesem Gesetz kann die EU Verantwortung für die globalen Wälder sicherstellen. Die Zukunft der Wälder liegt in Ihrer Hand. Ich bitte Sie, diesen Vorschlag so einzubringen.


zur Kampagne

40.142
/ 50.000